Drucken

Der Vorstand und die Mitglieder des Schweizerischen Haflingerverbandes (SHV) stehen ohne ihren engagierten Präsidenten Peter Zimmermann vor einer schweren Prüfung. Dank der soliden und gut organisierten Arbeiten kann der Vorstand aber seine Geschäfte weiterführen und die Zukunft des Verbandes ist gesichert.

2017 dv 4489Die Delegiertenversammlung des Schweizerischen Haflingerverbandes wurde überschattet von der plötzlichen, schweren Erkrankung des Präsidenten Peter Zimmermann und seinem damit verbundenen sofortigen Rücktritt. Vizepräsident Karl Heule (Ellikon a.d.Thur) musste innerhalb von zwei Tagen die präsidialen Geschäfte übernehmen und die Delegiertenversammlung leiten. Aus den sechs Mitgliedervereinen und Genossenschaften waren 36 stimmberechtigte Vertreter anwesend. Die ordentlichen Geschäfte der Traktandenliste wurden vorgestellt, besprochen und von der Versammlung einstimmig genehmigt. Budgetiert war in der Jahresrechnung 2016 ein Defizit von rund Fr. 23‘000.-, welches aber vor allem dank dem engagierten Einsatz von Peter Zimmermann auf ein Minus von Fr. 11‘500.- reduziert werden konnte. Das knapp kalkulierte Budget 2017 sorgte für verschiedene Voten aus der Versammlung. Auch die Anschaffung der SHV Kleidung und die damit verbundenen Kosten sorgten für Gesprächsstoff. Das Budget wurde schliesslich von der Versammlung angenommen. Zuchtleiter Wendelin Aebischer konnte verschiedene Mitglieder mit einer Urkunde für ihre Leistungen in Zucht und Sport auszeichnen. Nach 22 Jahren als Richter für den SHV im Einsatz wurde Daniel Steinmann (Rüti ZH) dankend und mit viel Applaus von der Versammlung verabschiedet. Fritz Grossen (Aeschi b. Spiez) gab nach 19 Jahren als Richter ebenfalls seinen Rücktritt bekannt. Auch seine Arbeit wurde gebührend verdankt.

Wie weiter mit dem SHV?

Vizepräsident Karl Heule schlug den Delegierten zwei Varianten zur Weiterführung des Verbandes zur Wahl und eröffnete dazu die Diskussion. Die Versammlung bestätigte ihn als Interimspräsident bis zum nächsten offiziellen Wahltermin 2018. Der Zuchtleiter Wendelin Aebischer (Bösingen) stellt sich als Interimsvizepräsident zur Verfügung. Jasmin Zehnder (Edlibach) als Aktuarin und Kassierin Kirsten Schwarz (Rotkreuz), zusammen mit Herdebuchleiterin Suzanne Felzen (Lützelflüh) helfen alle aktiv mit, die bevorstehenden Arbeiten gemeinsam zu erledigen. Das Amt des Sportchefs bleibt weiterhin vakant. Peter Zimmermann leitete den SHV äusserst aktiv, mit viel Einsatz und Leidenschaft. Es dürfte für den Vorstand ein arbeitsintensives und forderndes Jahr werden, alle engagierten Aktivitäten des demissionierten Präsidenten abzudecken.

2017 dv st 4499

Verdankung Richter: (li nach re)
Interimspräsident Karl Heule verdankt Daniel Steinmann für 22 Richterjahre

2017 dv ehr 4506

Ehrungen für Zucht und Sport: (li nach re):
Iréne Forrer (Züchterin der Siegerjungstute Ecsara), Hanspeter Berger (Besitzer Körsieger Notting‘s Napoleon), Jéannine Grau (Schweizermeisterin im Holzrücken Stufe M), Désiree Walliser (Schweizermeisterin Springen HF3), Wendelin Aebischer (Siegerstutfohlen der SHV Fohlenschau)

 

 

Fotos und Bericht: Sandra Leibacher