Drucken

2016 03 05 hep NottingsNapoleon 06

An der diesjährigen Haflingerhengstkörung des Schweizerischen Haflingerverbandes (SHV) stellten sich die beiden Anwärter Notting’s Napoleon und Alibaba der Körkommission. Sie erfüllten die Anforderungen mit Bravour und präsentierten sich zusammen mit den sieben, bereits für die Schweiz gekörten Hengste an der Hengste Präsentation einem interessierten Publikum

(sle) Am letzten Samstag, 5. März lud der Schweizerische Haflingerverband (SHV) die Züchter und Hengsthalter zur Haflinger Hengstkörung und Hengstpräsentation auf die dafür bestens geeignete Anlage der Familie Birchler in Bilten (GL) ein. Leider mussten sich alle Hengste aufgrund des ergiebigen und anhaltenden Niederschlags in der Reithalle präsentieren. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse konnte die Veranstaltungen in enger Zusammen-arbeit des SHV mit dem Verein Haflinger Ostschweiz (HOS) reibungslos durchgeführt werden. 

Neues System kam zur Anwendung

Erstmals wurden die beiden Körungsanwärter, aber auch vier der bereits zuchtaktiven Hengste nach dem ANACRHAI-System bewertet und für die Datenbank erfasst. Dieses Bewertungssystem ist in fünf Teilbereiche (Typ und Adel, Harmonie, Gliedmassen Beinstellung, Gangkorrektheit Schritt und Gang-korrektheit Trab eingeteilt. Dafür stehen fünf Noten (Ausgezeichnet bis Ungenügend) zur Auswahl. Für das Gesamturteil werden die Hengste aufgrund der Summe ihrer fünf Teilnoten in verschiedenen Zuchtwertklassen von IA bis III kategorisiert (siehe Kasten).
Die Körung und die lineare Beschreibung wurden von den beiden Rassenrichtern Daniel Steinmann (SHV, CH) und Helmut Breitenberger (HWZSV, ITA) durchgeführt. Einführend wurden die Hengste an der Hand auf hartem Boden und in der Reithalle präsentiert. Im Freilauf zeigten die „blonden Burschen“ ihre ganze Bewegungsmechanik, ihren Anmut, Adel und Chic. In selbstbewusster, typischer Art und Weise wussten sie sich vor dem breiten Publikum gekonnt in Szene zu setzen. 

Die zwei Neuen

Körsieger wurde der dreijährige Notting’s Napoleon (Notting Hill – Steinfeder – Alarich) der Besitzerfamilie Hanspeter und Erika Berger (Morgarten, SZ). Bereits an der Süddeutschen Körung in München (DE) im Oktober 2015 überzeugte er mit viel Adel und ausgesprochen sportlichem Model. Sein modernes und ausdrucksstarkes Erscheinungsbild überzeugte die Körkommission und erhielt die Zuchtwertklasse IB.
Der vierzehnjährige Alibaba (Aladin – Showmann – Stegmann) der Besitzerin Franziska Föhn (Schwyz) konnte einen ausgezeichneten Leistungsausweis und zahlreiche Nachkommen in Deutschland vorweisen. Der stattliche, ausgeglichene Routinier wusste sich unter dem Sattel seiner Besitzerin Franziska Föhn gekonnt in Szene zu setzten und zeigte seine ausgezeichneten Grundgangarten im Dressurprogramm. Beide Hengste sind für Deutschland und neu jetzt auch für Italien und die Schweiz gekört.

Hengste Gala

Je nach Alter und Ausbildungsstand präsentierten sich am Nachmittag die neun angereisten Hengste im Freilauf, an der Hand, unter dem Sattel oder vor der Kutsche. Die einmalige Gelegenheit des direkten Vergleichs nutzten zahlreiche Stutenbesitzer und Haflinger-Interessierte, nahmen doch die meisten der vom SHV zur Zucht in der Schweiz zugelassenen Hengste an der Präsentation teil. Vom Jungspund bis zum erprobten, prämierten Vererber mit Leistungsausweis zeigten sich alle in würdiger und repräsentabler Hengstemanier.
sie / 06.03.2016

Download als PDF